Wenn Frau Merkel oder andere Politiker*innen und Persönlichkeiten auf Konferenzen, Tagungen und Parteitagen präsent sind, ist unsere Branche auch immer ein Teil dessen. Mit Ingenieur*innen, Meister*innen, Fachkräften, Auszubildenden. Und professioneller Technik, deren Konzeption, Planung, Umsetzung und Betrieb. Mit Licht-, Audio-, Medien- und Bühnentechnik.

Aufgrund der Corona-Krise und massiver Veranstaltungsabsagen, fehlenden neuen Aufträgen und einer ungewissen Perspektive, ist die Lage in der Branche dramatisch ernst.

Damit es nicht dunkel für Frau Merkel, die Unternehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird, fordern wir die Politik auf, schnelle Soforthilfen umzusetzen.